Arbeitseinsatz des Heimatvereins

Renovierung des Backspiekers: 2. Teil

(dm) Unten hui - oben (noch) pfui, so sah der Backspieker nach Abzug der Renovierungselite des Heimatvereins am Nachmittag des 26. Februar aus.
Klar war, dass „Mann“ noch mal ran müsste; also: neuer Termin um 9 Uhr so um Mitte nächster Monat - „Mann“ hat ja schließlich auch noch was andres zu tun.

Drei Wochen später, 19. März:  Es ist noch mal richtig kalt geworden, aber schon früh morgens kündigt sich ein sonnenschöner Tag an. Trotzdem, wat mutt, dat mutt, also ab zum Backspieker, Arbeitsmittel abstellen und gucken, wer noch kommt: Zwar knapp weniger als beim letzten Mal, aber das eingespielte „Pinsel-Team“ kann dennoch sicher stellen, dass auch die Wände der oberen Etage des Spiekers am frühen Nachmittag wieder aussehen wie vor 15 Jahren. Der als Teamverstärker angetretene zweite stellvertretende Vorsitzende zeigt sich als Reinigungstalent für das Geräte-Sammelsurium im oberen Spiekerstockwerk und deutet an, dass über Umfang, Kennzeichnung und Exposition der zusammengetragenen Erinnerungsstücke nachgedacht werden müsse.

« zurück zur Übersicht

KontaktAnfahrt / Links / Satzung / Termine

Herbst im Quellengrundpark