Erntetag beim Weseker Heimatverein

Wie die Alten mähten - da staunten die Jungen...

(jb/dm) Kurz vor den ersehnten Ferien gab es für rund 180 Schülerinnen und Schüler der Roncalli-Grundschule und der Merian-Realschule noch mal eine abwechslungsreiche Unterrichtsstunde. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern hatten sie sich zum Gelände des Heimatvereins auf den Weg gemacht, wo bereits im vergangenen Herbst in der Nähe ein Feld mit Gerste, Roggen und Weizen bestellt worden war. Begrüßt wurden sie dort von Josef Benning, dem Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins, der ihnen zunächst die alten Erntegeräte wie Said und Strick zeigte und das Schärfen durch Dengeln erklärte. Weiterhin zeigte er den Schülern die Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Getreidearten. Mit dem „Said“, einer kurzen Sense, machten sich Josef Gehling, Antonius Rottstegge und Bernhard Langela dann an die Arbeit und demonstrierten den interessierten Kindern, wie in früheren Zeiten das Getreide gemäht wurde. Die Kleinen packten anschließend fleißig mit an, als es unter Anleitung von Josef  Müggenborg, Wilhelm Schmitz und Rainer Trepmann an das Binden und Aufstellen der Garben ging. „Jetzt weiß ich endlich, wo das Korn herkommt, wenn ich beim Bäcker ein Brot kaufe“, so einer der kleinen Helfer, der sich ebenso wie das Lehrpersonal begeistert zeigte von der Ernteaktion des Heimatvereins.

« zurück zur Übersicht

KontaktAnfahrt / Links / Satzung / Termine

Herbst im Quellengrundpark